Ernährung

Schokolade verwerten: Backen mit Schokoladeresten

Von  | 

Beim Schokolade Verwerten hat sich das Backen mit Schokoladeresten als gute und einfache Möglichkeit herausgestellt, um größere Mengen der süßen Leckereien aufzubrauchen. Erfahren Sie nachfolgend, wie man übrig gebliebene Schokolade rasch und einfach durch Backen verwerten kann.

Schokolade bleibt ungegessen im Süßigkeitenfach – das geschieht in den meisten Haushalten selten. Bei vielen Naschkatzen und Leckermäulchen bleiben im Normalfall keine Schokoladenreste zurück. In den Festtagen vermehrt sich der Konsum des leckeren Naschwerks. Zu Ostern schenken beispielsweise Großeltern und Freunde niedliche Schoko-Osterhasen. Die Hochsaison für Schokoladenfiguren stellt jedoch die Weihnachtszeit dar. In vielen Haushalten halten Schokoweihnachtsmänner, Schokonikoläuse und Schokonussknacker Einzug in den Küchenschrank. Am Nikolaustag stecken die süßen Köstlichkeiten in den Stiefeln. Zu Weihnachtsfeiern beschenken sich Schokoladenliebhaber gegenseitig mit dem braunen Leckerbissen.

Schokolade verwerten: Backen mit Schokoladeresten

Durch die Feiertage herrscht somit vielen Familien gerade in der Weihnachtszeit ein Überangebot an Schokolade. Obgleich es lange dauert, bis diese verdirbt, verliert sie unter Umständen frühzeitig ihren Geschmack. Das betrifft vorwiegend im Warmen gelagerte Süßigkeiten.

Rezepte für das Backen mit Schokoladeresten

Schokolade verwerten: Backen mit Schokoladeresten ist die Lösung! Verwenden Sie die Schokoladentafeln und süßen Nikoläuse beispielsweise in verschiedenen leckeren Rezepten, denn so lässt sich in einem Sitz eine größere Menge aufbrauchen.

Naschkatzen mit einem Schokolade-Restekuchen beglücken

Um Schokolade zu verwerten, nutzen Sie die Köstlichkeit als Bestandteil eines schmackhaften Kuchens. Eine gute Wahl stellt ein Schokolade-Restekuchen dar. Den Teig der sündig-süßen Leckerei mischen Sie innerhalb von 20 Minuten, die Backzeit beträgt knapp eine halbe Stunde. Damit Ihr Kuchen gelingt, brauchen Sie folgende Zutaten.

Rezept Schokolade Restekuchen Zutaten

  • 250 Gramm Butter oder Margarine
  • 250 Gramm Schokoladenreste
  • sechs Eier
  • 200 Gramm Zucker
  • 200 Gramm gemahlene Mandeln oder Nüsse
  • 150 Gramm Mehl
  • einen Teelöffel Backpulver
  • Zartbitterschokolade für die Glasur

Rezept Schokolade Restekuchen Zubereitung

Das Backen mit Schokoladeresten eignet sich speziell in der Weihnachtszeit als schöne Tradition. Um den Restekuchen zu backen, geben Sie zunächst Butter und die Schokoladenreste in einen Topf, um sie auf dem Herd zu schmelzen. Rühren Sie in einer Schüssel die Eier schaumig und rieseln Sie den Zucker ein. Danach rühren Sie die Butter-Schoko-Masse unter. Während des Vorgangs mischen Sie Mehl, Mandeln und Backpulver in den Teig. Diesen geben Sie auf ein eingefettetes Backblech und backen den Kuchen bei 180 Grad Celsius für knapp eine halbe Stunde.

Um das Backwerk mit einer schokoladigen Glasur zu versehen, mischen Sie geschmolzene Zartbitterschokolade mit einer Mischung aus Puderzucker und Eiweiß. Nachdem der Schokoladenkuchen auskühlte, bestreichen Sie ihn mit der Masse.

Rezept Mousse au Chocolat: schnell & einfach Schokolade verwerten

Steht Ihnen der Sinn nach einem unkomplizierten Rezept, bietet sich die Mousse au Chocolat an. Für die einfache und gleichzeitig leckere Schokoladencreme planen Sie eine Arbeitszeit von zehn Minuten ein.

Rezept Mousse au Chocolat Zutaten

Als Zutaten benötigen Sie zweimal Eiweiß, eine Prise Salz, ein Päckchen Vanillezucker und zwei Esslöffel Sahnequark. Ebenso brauchen Sie 120 Gramm Schokoladenreste, am besten Vollmilch- und Zartbitterschokolade.

Rezept Mousse au Chocolat Zubereitung

Beginnen Sie mit der Leckerei, indem Sie die Eiweiße schaumig schlagen und das Salz dazugeben. Bereits während dieses Arbeitsschrittes empfiehlt es sich, die Schokoladenreste auf dem Herd zu schmelzen.

Sobald die Schokolade einen flüssigen Zustand erreicht, mischen Sie diese zusammen mit dem Vanillezucker unter den Eischnee. Danach rühren Sie den Sahnequark in die Masse. Diese verteilen Sie auf zwei Gläser und dekorieren die Mousse au Chocolat nach Belieben.

Backen mit Schokoladeresten: Schoko-Muffins aus dem Thermomix

Lieben Sie süße Snacks, backen Sie mit Ihren Schokoladeresten beispielsweise schmackhafte Muffins. Die Backwerke zeichnen sich durch einen fluffigen Teig und einen intensiven Schoko-Geschmack aus. Um im Thermomix 24 Stück zu zaubern, bedarf es folgender Zutaten.

Rezept Schoko-Muffins aus dem Thermomix Zutaten

  • 400 Gramm Mehl
  • 350 Gramm Zucker
  • ein Päckchen Backpulver
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • sechs Eier
  • 200 Gramm weiche Butter
  • 200 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 20 Gramm Kakaopulver

Rezept Schoko-Muffins aus dem Thermomix Zubereitung

In den Teig können Sie nach Belieben geschmolzene Schokoladenreste geben. Zudem brauchen Sie einen Schoko-Nikolaus oder eine Tafel Vollmilchschokolade für die Glasur. Um den Muffinteig zu erhalten, geben Sie die Zutaten in den Thermomix, sodass dieser sie fünf Minuten auf dem Teigmodus durchknetet. Besitzen Sie das Küchengerät nicht, hilft reine Muskelkraft beim Verrühren. Danach geben Sie den Muffinteig gleichmäßig in Muffinförmchen. Diese bleiben für 20 Minuten bei 180 Grad Celsius im Ofen.

Sobald die Muffins auskühlen, schmelzen Sie einen Schokoladen-Weihnachtsmann oder eine Tafel Schokolade. Darunter mischen Sie beispielsweise einen Mix aus Puderzucker und Eiweiß. Die entstehende Glasur tragen Sie auf die Muffins auf und verzieren Sie auf Wunsch mit Streuseln, Schokoladenperlen oder anderem Naschwerk.

Wir wünschen gutes Gelingen und beim Genießen!

Im diesem Blog ist der Name Programm, denn hier dreht sich alles um das Leben im Haus und in der eigenen Wohnung.

Datenschutzinfo